Herzlich willkommen in der Praxis von Frau Dr. Regine Schulze

Frau Dr. Regine Schulze, Jahrgang 1965, verheiratet und Mutter dreier Kinder erfüllte sich ihren Traum und eröffnete ihre eigene Zahnarztpraxis im neu gestalteten City-Center. Viele Jahre sammelte Frau Dr. Schulze breite Erfahrungen in Praxen von verschiedenen Kollegen. Ein Gedanke ging ihr dabei nie aus dem Kopf: Sie wollte eines Tages ihre eigene Chefin sein, selbst ein nettes kompetenten Praxis-Team zusammenstellen und das gesammelte Fachwissen mit Individualiät zu verbinden.

Zahnmedizinerin Frau Dr. Regine Schulze

Zahnärztin Dr. Regine Schulze

1984 bis 1989 absolvierte Frau Dr. Schulze ihr Studium in Zahnmedizin an der Universität Berlin, welches sie erfolgreich und aufgrund der ersten Tochter, die sich angekündigt hatte, auch sehr schnell abschloß. Während der Kindererziehungszeiten nutze Frau Dr. Schulze die Zeit immer, um sich über Fernlehrgänge auf Spezialgebieten wie der Akupunktur weiterzubilden. Allzu lange setzte Frau Dr. Schulze aber trotzdem nie aus ihrem Beruf aus, den sie mit viel Liebe und Leidenschaft ausführt. Das derzeitige Leistungsspektrum umfasst: Implantologie, Amalgansanierung, ästhetische Zahnsanierung, ganzheitliche Zahnmedizin, Kiefergelenkfehlstellungen, Parodontologie sowie Prophylaxe. Frau Dr. Schulze wird sich auch zukünftig auf allen Gebieten stets weiterbilden.

Das Praxis Team rund um Frau Dr. Regine Schulze

Unsere Praxis besteht seit 15. August 2011. Es wurden mit der Praxiseröffnung sofort drei nette Mitarbeiterinnen für die Arbeit in den Behandlungszimmern am Zahnarztstuhl eingestellt. Alle drei Damen kannte Frau Dr. Schulze bereits seit einigen Jahren persönlich, bevor sie sich entschloß, diese einzustellen. In der Anmeldung arbeiten 2 Halbtagskräfte – eine aus dem Bereich Zahnmedizin, eine kaufmännische Angestellte, die sich neben der Patienten-Anmeldung hauptsächlich um alle erforderlichen Verwaltungsaufgaben kümmert. Alle Mitarbeiterinnen sind zwischen 35 und 45 Jahren. Am 01.09.2011 stieß dann noch eine 19 jährige Auszubildende dazu, die in den verschiedenen Bereichen einer Zahnarztpraxis ausgebildet werden wird.

Unser Anliegen ist. dass sich beim Betreten unserer Praxis sofort ein Wohlgefühl einstellen möge. Kein Zahnarztgeruch soll sich bereits hier bemerkbar machen. Im Hintergrund spielt eine leichte, freundlich klingende Musik. An unserem Empfang wird man dann auch ebenso freundlich empfangen. Barsche Töne wie “Versichertenkarte dabei?” wird man bei uns vergeblich erwarten. Zuerst einmal darf der Patient ankommen und sich in aller Ruhe anmelden. Mineralwasser im Wartezimmer ist eine Selbstverständlichkeit. Eine ansprechende Atmosphäre herrscht überall. Es riecht gut, es klingt gut und zu keinem Zeitpunkt lassen sich durch die schallschutzisolierten Türen aus den Behandlungszimmern unangenehme Geräusche vernehmen. Wer zu uns kommt und auch bisher eine noch so große Angst vor dem Zahnarzt hatte, der wird sie hier, so hoffen wir, schnellstens los. In unserer Praxis steht der Patient im Vordergrund. Fühlt er sich wohl, lassen sich sogar die Betäubungsmassnahmen oftmals drastisch reduzieren. Gerade für Kinder ist eine großzügige Belohnung nach erfolgter Behandlung ganz wichtig und für uns Ehrensache. Die kleinen Patienten sollen ja gern wiederkommen.